Börsenplanspiel


Dax und Dow Jones, Hausse und Baisse, Geld- und Briefkurs, wer versteht schon das Fachchinesisch der Börse? Damit das Geschehen an den Aktienmärkten kein Buch mit sieben Siegeln bleibt, nehmen in jedem Jahr eine Vielzahl von Klassen unserer Schule - egal ob Vollzeit oder Teilzeit – am „Planspiel Börse“ der Sparkassenorganisation teil.

Mit einem virtuellen Kapital von 50.000 Euro können Schülerinnen und Schüler in Teams unter realen Bedingungen am Börsengeschehen teilnehmen. Sie kaufen und verkaufen, um ihr fiktives Kapital zu mehren. In der Zeit von Oktober bis Dezember bricht an unserer Schule regelmäßig das Börsenfieber aus. Es wird spekuliert, nach unterbewerteten Aktien gesucht und mit ausgeklügelten Strategien nach einem Maximum an Kursgewinnen gesucht.

Auf die drei Erstplatzierten des Planspieles wartet außerdem ein nicht zu unterschätzender Gewinn. In den letzten zehn Jahren haben regelmäßig Teams des Friedrich-List-Berufskollegs das Siegertreppchen betreten. Allein diese Tatsache ist für viele Schülerinnen und Schüler Anreiz genug, am Planspiel teilzunehmen, zumal Kenntnisse über die Börse für eine kaufmännische Schule zur Grundausbildung gehören und damit für jede Schülerin und jeden Schüler erfahrbar sein sollten.