Schülerstudium


Durch die freiwillige Teilnahme am Schülerstudium des Fachbereichs Wirtschaftsinformatik der Fachschule Münster, haben Schülerinnen und Schüler des Bildungsganges Allgemeine Hochschulreife mit dem Schwerpunkt Mathematik und Informatik die Möglichkeit, sich einen Eindruck von einem Studium an einer Hochschule zu verschaffen.

Im Falle einer erfolgreichen Teilnahme, wird den Schülerinnen und Schülern ein für das Studium anrechnungsfähiges Zertifikat für den Kurs "Anwendungsentwicklung" von der Fachhochschule Münster ausgestellt. Unter bestimmten Voraussetzungen ist auch eine Anrechnung an anderen Hochschulen möglich.

Der Stoff des Kurses "Anwendungsentwicklung" deckt sich zu weiten Teilen mit dem Lehrplan des Informatik-Leistungskurses, so dass die Teilnahme gleichzeitig die Möglichkeit bietet, Stoff für die zentrale Abiturprüfung zu wiederholen.

Die Teilnehmer erhalten Zugang zur "eLearning-Plattform" der Fachhochschule Münster und haben hierdurch den gleichen Zugriff auf Skripte, Präsentationen, Videoaufzeichnungen von Vorlesungen und Übungsaufgaben wie die Studierenden der Fachhochschule Münster. Außerdem werden Sie durch Tutorinnen und Tutoren persönlich betreut.

Der Besuch einer Vorlesung ist im Rahmen eines Klassenausfluges fester Bestandteil der Veranstaltung. Weitere Besuche von Vorlesungen durch die Schülerinnen und Schüler sind möglich, aber nicht erforderlich, da ihnen ein Großteil des Stoffes durch den Informatikleistungskurs bereits vermittelt wurde.
Die Prüfung wird am Ende des Semesters schriftlich in den Räumen des Friedrich-List-Berufskollegs abgelegt.

In der Regel nehmen Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 13 des Bildungsganges Mathematik/Informatik teil. Die Durchschnittsnote im Fach Informatik sollte nicht schlechter als 2,0 sein. Die Fachhochschule Münster erhebt eine Verwaltungsgebühr von 50 Euro.

Ihr Ansprechpartner


StR Felix Thomas
f.thomas@flbk-hamm.de

Presse


Mit freundlicher Genehmigung vom Westfälischen Anzeiger:


Sie suchen einen Bildungsgang?

Hier geht’s zum Wegweiser »