Unsere Schule – damals und heute.


"Wir sehen unsere Schülerinnen und Schüler im Zentrum unserer Arbeit."

Das Friedrich-List-Berufskolleg blickt auf ein langes und bewegtes Leben zurück. So starteten wir  von der ehemaligen „Sonntagsschule“ zum heutigen „6-Tage-Schulbetrieb“ eines modernen Berufskollegs.

Gegründet am 20.10.1830 als eine „Handwerker-Sonntagsschule“, entwickelte sich die Schule - aufgrund der gestiegenen Nachfrage - so erfolgreich, dass bereits am 01.04.1893 durch die Stadt Hamm die  „Städtische Handelsschule“ gegründet wurde.

Seit der Fertigstellung des Schulgebäudes am Vorheider Weg im Jahre 1961 trägt die Schule den heutigen Namen „Friedrich List.“ Als fester Bestandteil der Schullandschaft in der Stadt Hamm sind wir besonders stolz, dass wir im Jahr 2018 unser 125-jähriges Schuljubiläum feiern können.

Heute ist unsere Schule ein modernes Berufskolleg mit einem breit gefächerten Bildungsprogramm. In 26 verschiedenen Bildungsgängen der Berufsschule, der Vollzeitschule und der Fachschule werden jährlich ca. 2500 Schülerinnen und Schüler von 110 Lehrerinnen und Lehrern und von nebenamtlichen Lehrkräften, die aus der beruflichen Praxis kommen (z. B. Ärztinnen und Ärzte aus den Bereichen der Human- und Zahnmedizin und einer Rechtsanwältin und Notarin) unterrichtet.

Bei  der Bildungs- und Erziehungsarbeit  wird unser Kollegium durch Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter sowie durch ein Beratungsteam der Arbeitsagentur und des Kommunalen Jobcenters der Stadt Hamm im täglichen Schulbetrieb unterstützt.