Friedrich-List-Berufskollegs besucht die 67. Internationale Automobilausstellung

Auch in diesem Jahr waren die angehenden Automobilkauffrauen und
Automobilkaufmänner des Friedrich-List-Berufskollegs auf der 67. Internationalen
Automobilausstellung in Frankfurt vertreten. Die Auszubildenden des ersten, zweiten
und dritten Ausbildungsjahres machten sich am frühen Morgen des 18.09.2019 mit
dem Bus, unter der Leitung von Herrn Haumann und Herrn Hütten, auf den Weg
nach Frankfurt. Neben vielen neuen Fahrzeugen namhafter Automobilhersteller, wie
beispielsweise Audi, Volkswagen, Ford, Mercedes, Porsche und Co., waren auch
deren Elektrofahrzeuge und die damit verbundene Vision der Elektromobilität ein
wesentlicher Bestandteil der IAA.

Diverse Anbieter neuester
Mobilitätsdienstleistungen, innovative Technikunternehmen und angesagte Start-Ups
aus aller Welt waren hier vertreten. Die Schülerinnen und Schüler konnten sich so
viele neue modellspezifische Funktionen live „vor Ort“ ansehen. Neben Simulationen,
Probefahrten, futuristischen Fahrzeugen, den sogenannten Concept Cars und jeder
Menge Technik, haben einige Auszubildende einen Geländeparcours mit einem
Instruktor befahren, bevor es am späten Nachmittag mit dem Bus zurück nach
Hamm ging. Am Ende eines langen und spannenden Tages hoffen wir auch,
zukünftig die „Internationale Automobilausstellung“ besuchen zu können und freuen
uns schon jetzt auf viele neue Änderungen, die die Branche zukünftig hervorbringt!

Kenan Hamidovic, Patricia Sauermann und Nika Amoev

Zurück