Informatik-Schnuppertage mit über 100 TeilnehmerInnen

Am Friedrich-List-Berufskolleg fanden zum Ende des Schuljahres zum dritten Mal die Informatik-Schnuppertage statt. Schülerinnen und Schüler der achten und neunten Klasse von Realschulen aus Hamm und dem Umland waren eingeladen, freiwillig, ohne Zeit- und Notendruck die Welt der Informatik zu erkunden.

Der Informatik Leistungskurs der MI7A des Bildungsganges „Allgemeine Hochschulreife mit Mathematik und Informatik“  hat drei Workshops zu den Themen App-Entwicklung, Java-Programmierung und Netzwerktechnik vorbereitet. Die Mottos lauten: „Von Schülern für Schüler“ und „Learning by Doing“.

Den Tag 1 „App-Entwicklung“ besuchten 75 Schülerinnen und Schüler, gefolgt von Tag 3 „Netzwerktechnik“ mit 60 und „Softwareentwicklung“ am Tag 2 mit 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Über die drei Tage besuchten uns über 100 Schülerinnen und Schüler von fünf Realschulen. Die Teilnehmer waren sehr zufrieden und bewerteten die Veranstaltungen im Rahmen der anonymen Evaluation im Schnitt mit der Schulnote 1,8. Die Hälfte der Teilnehmer und Teilnehmerinnen haben Interesse an weiteren Veranstaltungen im Fach Informatik. 20 Prozent der Schülerinnen und Schüler gaben nach der Veranstaltung an, das Abitur mit den Leistungskursen Mathematik und Informatik anzustreben.

Zurück