VfL Bochum 1848 und FLBK bauen Kooperation weiter aus

Im Rahmen des Heimspiels gegen den MSV Duisburg am Dienstag, den 29.01. trafen sich Schulleiterin Frau Dr. Stiepelmann, VfL-Geschäftsführer Ilja Kaenzig und Projektleiter Tim Kammann in Bochum zu einem gemeinsamen Austausch über die nunmehr zweijährige Partnerschaft zwischen dem Friedrich-List-Berufskolleg Hamm und dem VfL Bochum 1848 und beschlossen diese weiter auszubauen.

Geschäftsführer Ilja Kaenzig informierte sich im Rahmen des einstündigen Treffens ausführlich über die geleistete Arbeit in Hamm und Bochum sowie die gemeinsamen Erfolge, in dessen Zug das FLBK zu einer „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“ wurde oder der DFB-Integrationspreis 2017 errungen werden konnte. Auch in Zukunft soll ein Fokus auf dem Projekt „Integration durch Fußball“ zwischen der Volunteer-Abteilung des Vereins und dem Bereich der Internationalen Klassen liegen, wo der mündliche Spracherwerb bei Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund das Ziel ist.

Dieses Projekt lief mit der Klasse IK8A in Begleitung von Herrn Fischer und Sozialarbeiterin Yesim Celik im Rahmen des Heimspiels am vergangenen Dienstag erstmals in diesem Jahr wieder an.

Des Weiteren wird in Zukunft das Thema Lehrersport im Rahmen der ‚gesunden Schule‘ unterstützt. Der Mitarbeiter der Profiabteilung Andreas Pahl wird dabei regelmäßig mit interessierten Lehrerinnen und Lehrern im Bereich der Freeletics - Übungen mit dem eigenen Körpergewicht - aktiv werden.
Zudem wird die anteilig aus der Gewinnsumme des DFB-Integrationspreises 2017 errichtete Boulderwand auf dem Schulgelände im Beisein der VfL-Geschäftsführung und einiger Profisportler in einem bunten bis sportlichen Programm für die Schulgemeinde im Frühling feierlich eingeweiht.
Alle Parteien zeigten sich am Ende sehr zufrieden mit der Partnerschaft zwischen Schule und Verein und fixierten diese erneut. 

Zurück